Gartenwerkzeug

LiftUp 26one® von Wiha

„Best Ager“ nennt man uns, wenn Heimwerkermagazine über die reifere Käufergeneration sprechen oder, besser gesagt, schreiben und dass die Umsätze in den Baumärkten und Gartencentern florieren würden, dank der Kunden, die bereits ein wenig älter sind. Ja gut, gehe ich so von mir aus: Den billigsten Ramsch aus den fernöstlichen Regionen dieser Welt kauft man für gewöhnlich nicht. An die Qualität werden schon gewisse Anforderungen gesetzt und besonders beim Werkzeug, ob nun zum Gärtnern oder Heimwerken, sitzt der Euro gelegentlich schon ein wenig lockerer. Mir geht es jedenfalls so, dass ich mir vor dem Kauf stets die altbekannte Weisheit verinnerliche: Wer billig kauft, kauft (mindestens) doppelt. Wobei der Preis allein nicht immer ein zuverlässiges Indiz sein muss, dass mit der Qualität oder gar der Lebensdauer tatsächlich alles stimmt, wenn nur viel Geld dafür ausgegeben wird. Das ist leider so.

Perfektes Werkzeug kurz vorgestellt

Macht erst mal Lust zum Ausprobieren.

Im Laufe meiner Arbeit als Autor habe ich über ganz viele Artikel aus dem Technikbereich geschrieben und tatsächlich auch über eine längere Zeit praxisnah getestet. Kurz vor Weihnachten war es zum Beispiel ein multifunktionales Schraubendreherset, das mir ganz besonderen Spaß gemacht hat. Der LiftUp 26one® von Wiha sollte meinen inzwischen in die Jahre gekommenen Gelenkschraubenzieher ersetzen, der sich unterhalb des Griffs nicht mehr arretieren ließ und auch ansonsten von seiner Mechanik bereits ein wenig verschlissen war. Das neue Set, das ich wenige Wochen zuvor in einem Newsletter entdeckt hatte, war in dieser Mail als Sieger des German Design Award 2018 (in Gold!) vorgestellt worden und beeindruckte mich wegen seines ausgeklügelten Bithaltersystems im Griff. Es spart Zeit beim Suchen der kleinen Dinger und man braucht weniger Platz, wenn nicht mehrere Schraubendreher immerzu in der Jackentasche mitgeschleppt werden müssen. Anfangs war ich dennoch etwas skeptisch, ob dieses Halterungssystem auch auf Dauer stabil bleiben würde, bisher hält aber alles perfekt.

Die Bits sind aus hochwertigem Material und bleiben bei festsitzenden Schraubverbindungen stabil und ohne Spiel im Schraubenkopf. Dabei liegt der ergonomische Griff gut in der Hand, auch wenn größerer Druck auf die Schrauben ausgeübt werden muss. Mit den insgesamt 13 doppelseitig belegten Bits hat man alle gängigen Größen zur Verfügung, was ich besonders bei Fahrradreparaturen schnell zu schätzen gelernt habe. Das Ganze funktioniert vermutlich aber nur, wenn auch die Schrauben selbst entsprechend hochwertig vom Material her sind, denn bei weichem Aluminiumkopf hapert es dann bestimmt mit der ausreichenden Führung und es kommt zu Überdrehungen. Bis jetzt bin ich mit dem Wiha Bithalter LiftUp 26one jedenfalls voll zufrieden und kann diesen Schrauber nur wärmstens empfehlen. Zugegeben: Das Set ist nicht ganz billig, wer aber Wert auf ordentliches Arbeiten legt, greift dann wohl gerne etwas tiefer in die Geldbörse.

Für weitere Details kann auch gerne auf dem Portal von Diybook nachgelesen werden, für das ich den Test durchgeführt hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.