Beerenobst,  Obst

Erdbeeren pflanzen im eigenen Garten – so geht’s

Da wir, was das Wetter anbelangt, offensichtlich aus dem Gröbsten raus sind, ist jetzt eine gute Zeit zum Erdbeeren pflanzen. Bei uns im Garten ging es vor einer guten Woche schon los und da ich als Autor für Lubera arbeite, habe ich von dort logischerweise auch meine Pflanzen bezogen. In diesem Jahr sollten es zur Abwechslung ganz besonders schmackhafte aber auch dekorative Erdbeerpflanzen sein, sodass die Entscheidung zugunsten von Walderdbeeren, also Bodendeckern und einer optisch sehr reizvollen Parfüm-Hängeerdbeerensorte fiel. Keine Riesenerdbeerplantage, da der Platz im Garten schon etwas begrenzt ist, eher Naschobst, das im Vorübergehen für aromatische Vitaminstöße sorgen soll.

Welche Erdbeerensorten eignen sich für den Garten?

Ehe mit der Planung und dem Anlegen von Erdbeerbeeten begonnen wird, sollte man sich immer gut überlegen, welche Erdbeersorten sich für die Bodenverhältnisse im eigenen Garten am besten eignen und welcher Geschmackstyp bevorzugt wird. Grundsätzlich unterschieden werden Erdbeeren in einmaltragende und remontierende Sorten, die fast den gesamten Sommer hindurch geerntet werden können. Berücksichtigen Sie bei den mehrmals tragenden Erdbeerpflanzen unbedingt, dass für den Anbau wesentlich höhere Ansprüche an Bodenqualität sowie an die Wasser- und Nährstoffversorgung gestellt werden. Die remontierenden Sorten, die über einen sehr langen Zeitraum Blüten und Früchte bilden, verbrauchen beträchtlich mehr an Energie, als die einmaltragenden Pflanzen. Aber keine Angst: Die aktuellen Erdbeersorten sind bezüglich der klimatischen Verhältnisse wie auch der Bodenqualität recht bescheiden. Ursprünglich wuchsen die meisten Erdbeersorten auf besonders humosem Gartenboden, die heutigen Züchtungen gedeihen beinahe auf jeder Erde, die vom pH-Wert betrachtet zwischen neutral bis schwach sauer (5,5 bis 6,0) ist.

Zwei Sorten Erdbeerpflanzen aus dem Lubera-Sortiment. Vorn Hängeerdbeere Parfum Freejumper®dahinter Walderdbeeren Fragaria vesca var. vesca als kräftige Containerpflanzen.
Ein Erdbeerbeet soll immer an einem sonnigen Platz angelegt werden – Halbschatten während der sommerlichen Mittagshitze wäre optimal. Desto weniger Sonne Ihre Erdbeerpflanzen enthalten, desto mehr neigen sie zur Laubbildung. Die Vitalität geht dadurch hauptsächlich in die Blätter, was wiederum zu negativen Auswirkungen, was die Anzahl der zu bildenden Früchte betrifft, führt.

Die maximale Kulturdauer bei Erdbeerenpflanzen liegt bei drei Jahren, bei leichten Böden ist es ein Jahr weniger. Rein biologisch betrachtet, können sie zwar einige Jahre älter werden, bringen aber in diesem Fall bedeutend weniger Erträge, das charakteristische Erdbeeraroma ist nicht mehr so stark ausgeprägt und die Wüchsigkeit der verbrauchten Pflanzen ist nur noch gering. Somit sollte spätestens ab dem dritten Jahr ein völlig neues Erdbeerbeet angelegt werden, wobei auch der Standort gewechselt werden muss.

Was sollte beim Erdbeeren pflanzen beachtet werden?

Vor dem Einsetzen der Pflanzen muss der Boden mit einem großzügigen Humusanteil aufgewertet werden. Besonders die lehmhaltigen, also schweren Böden werden somit durchlässiger und lockerer von ihrer inneren Struktur her. Vermeiden Sie Standplätze, auf denen die Gefahr von Staunässe besteht, da die Erdbeeren ansonsten schnell zu faulen beginnen. In besonders regenreichen Landstrichen können Erdbeerpflanzen alternativ auf Dämme gesetzt werden. Gut zwei Wochen vor der Pflanzung sollen Sie den Boden an Ihrem neuen Standort gut und möglichst tiefgründig auflockern. Nehmen Sie sich auch die Zeit, verrotteten Stallmist, abgelagerten Kompost und/oder Torfmull in die Erde einzuarbeiten, den Lohn für die kleine Anstrengung gibt es ein paar Wochen später bei der Ernte.

Immertragende Ziererdbeere Double Pleasures® hanging Pink Wonder, eine opulente, dunkelrosa blühende Kletter- und Hängeerdbeere – ein absoluter Hingucker auf jedem Fenstersims mit ausgezeichneten Erträgen.

Welche Erdbeerpflanzen wo kaufen?

Egal welches Beerenobst Sie kaufen, achten Sie in jedem Fall auf eine möglichst hohe Qualität. Die Wurzeln der jungen Erdbeerpflanzen müssen kräftig ausgebildet und dürfen weder vertrocknet, brüchig noch fleckig sein. Erdbeerpflanzen von Lubera gibts nicht am Wühltisch im Gartencenter und sie sind, was ihren Preis betrifft, nicht unbedingt ein billiges Schnäppchen. Sie punkten dafür mit tadelloser Qualität, werden täglich frisch versandt und die kräftigen Containerpflanzen haben bereits ein sehr gut ausgebildetes Wurzelwerk, das ein gutes Anwachsen und später höchste Erträge ermöglicht. Schauen Sie sich am besten meinen Artikel “Und ich habe es wieder getan: Erdbeeren Pflanzen kaufen“ an, der im Lubera-Gartenbuch veröffentlicht ist.

Hier noch ein Tipp zum Schluss: Kaufen Sie Ihre Erdbeerenpflanzen am besten sofort, denn am heutigen Freitag bekommen Sie zwischen 15.00 und 23.59 Uhr sämtliche Sorten im Luberashop volle 20 Prozent günstiger als sonst. Also beginnen Sie jetzt lustvoll zu gärtnern!

Quelle unseres Titelfotos: Lubera®

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.