• Garten im Winter,  Jahreszeiten

    Der Januar im Hobby-Garten

    Der Januar im Hobby-Garten ist trist und leise hier im Norden. Es herrscht eine absolute Ruhephase. Es ist Zeit, sich den Garten mal von innen anzuschauen und zu überlegen, welche Beete im kommenden Frühling bebaut werden, welche Schnitte Ende Januar und im Februar vorgenommen werden und welche Planung sich für das neue Jahr überhaupt in unseren Köpfen wie ein kleiner stiller Film abspielt. Der Januar im Hobby-Garten ist absolut nicht langweilig, da kommen tolle Ideen zustande, wie wir uns noch wohler fühlen und Gesundes anbauen können. Das Experiment Fensterbank Wie schnell haben wir schon im Januar wieder Lust auf unseren Hobby-Garten und da kommt das Experiment Fensterbank uns zugute. Die…

  • Garten im Winter,  Hecken Zäune & Co.

    Hagebutten – fast überall kostenlos zu haben!

    Auch hier bei mir, direkt vor der Haustür. Viele der ach so wertvollen Heilmittel, die uns diese bescheuerte Fernsehwerbung vor der 19.00 Uhr heute-Sendung immer wieder schmackhaft zu machen versucht, können wir damit sparen und das viele Geld, für dieses nutzlose Zeug ebenfalls. Wir müssten es unserem inneren „faulen“ Ich gegenüber lediglich zulassen, dass wir diese Früchte der Natur einfach mal zehn bis zwanzig Minuten lang in unsere Taschen füllen. Hierzulande am häufigsten hängen die Hagebutten an der Hundsrose (Rosa canina) rum, einer weitverbreiteten Heckenart. Solche Sträucher, oft als Grundstückseinfriedung genutzt, können schon mal drei bis vier Meter in den Himmel wachsen. Die Blütezeit – übrigens im todschicken Hellrosa –…

  • Garten im Winter

    Meerrettich – ein scharfes Geschenk der Natur

    Selbst zu den Festtagen wird dieses scharfe Geschenk der Natur zu vielen Speisen benötigt: Der Meerrettich. Wer jetzt bei dem tristen und frostfreien Wetter eine scharfe Gabe aus der Erde holen möchte, sollte es noch tun, denn die geruchlose Wurzel ist sehr kostbar als Lebens- und Heilmittel. Bekannt ist sie auch unter den volkstümlichen Namen Rachenputzer, Bauernsenf, Pfefferwurzel und Fleischkraut. Beim Zerlegen der Wurzel werden die Schadstoffe freigegeben und es kann sicherlich zu Tränen führen. Selbst gerötete Wangen und Nasenlaufen können nicht unterbunden werden, jedenfalls nicht umgehend. Diese kleinen Nebenwirkungen können wir jedoch für das scharfe Geschenk der Natur im Dezember gerne in Kauf nehmen, wenn wir wissen, was der…

  • Garten im Winter,  Heilkräuter

    Beinwell im Winter

    Der Beinwell, Symphytum officinale hat auch im Winter eine wichtige Funktion im Garten. Man sieht ihn nicht, aber er ist da mit seinen mächtigen Wurzeln und den reichhaltigen Inhaltsstoffen, die uns dazu verleiten, aus ihnen eine wirksame Salbe im Winter herzustellen, die, unsere Jahreszeit betreffend, gerade bei Knochen- und Gelenkserkrankungen regelrecht befreiend wirkt. Während wir auf die Blätter und wunderschönen Blüten, die sich lilafarben im Gewand verstecken, bis zum Frühjahr warten müssen, können wir Beinwell im Winter in der kleinen Salbenküche zum alltäglichen Gebrauch vieler Erkrankungen für die äußere Anwendung herstellen. In dem Namen Beinwell steckt das „Bein“ drin, das ab und zu mal bei Schmerzen eine „Erleuchtung aus dem…